Erdeinklang
DSC041701024

Kraft kann von Kraftobjekten vermittelt und in diesen gespeichert werden.
Sie beziehen ihre Kraft nicht allein aus ihrer materiellen Struktur, sondern aus der Verbindung zu ihrem Besitzer, aus dem ständigen Kontakt zu ihm und der Tatsache, dass mit ihnen bewusst gearbeitet wird.
Es ist ein Bewusstseinsvorgang auf Gegenseitigkeit.

Kraft entwickelt sich durch Zuwendung dem Kraftobjekt gegenüber, und auch das Kraftobjekt entwickelt sich unter dieser Zuwendung weiter.

IMG24111024
IMG37661024

Esche

Die männliche Sonnenenergie des Baumes birgt das Wissen um die Macht der weiblichen Wasserenergie

Der Baum, der männliche und weibliche Kraft harmonisch in sich vereint, hat ein ausgleichendes und verbindendes Wesen.

Er schlägt eine Brücke zwischen der Aussenwelt und unseren inneren Seinsebenen. Er bringt die Pole in uns selbst in Balance und unterstützt uns darin, mit der Umwelt im Gleichgewichtzu sein.

Sie schenkt Kraft, Anpassungsfähigkeit, Verwurzelung und Aufgeschlossenheit.

Eiche

Die Eiche steht füt Mut und Stärke und ist von göttlicher Macht und Weisheit durchdrungen.

Die tiefen Pfahlwurzeln des Baumes (die oft in verbindung mit Wasserquellen sind), ziehen Blitze an, die jenes kosmische Feuer brachten, das unsere Vorfahren verehrten.

Auf der geistigen Ebene entfaltet diese Feuerenegie Inspiration und das Licht der Erkenntnis.

Willensstärke, Mut, Kampfgeist, Durchhaltevermögen und die weise Herzensgüte, die Gerechtigkeit erfordert.